Die Mischung

Belle Mélange gleichen einer Wundertüte: herrlich erfrischend, kreativ, beeindruckend vielseitig, publikumsnah und erstklassige Musikerinnen. Weibliche Selbstironie und Schlagfertigkeit, gepaart mit frechem Humor und Esprit, ergeben ein Konzerterlebnis, das sich in kein Genre pressen lässt. Die Profimusikerinnen können mehr als "nur" Musik machen. Die einzigartige Kombination aus Gesang, Klavier, Cello und Querflöte entfaltet auf der Bühne ihre volle Wirkung. Erstklassige Instrumentalistinnen und eine Sängerin, deren Stimme vielseitig, einfühlsam und stark zugleich ist. Süß wie die Verführung, bitter wie die Sünde, mit Leidenschaft überzogen, ziehen Belle Mélange Ihre Zuschauer in Ihren Bann.
Genuss pur!

Belle Melange von Philipp Scharri

Es war der Mensch, so wusst’ die Fabel,
Einst berippt von Brust bis Nabel.
Bis der Engel Schar verhieß:
„Es langweilt Gott das Paradies; 

Er wünscht nebst dir, dem Trauerclown,
Ein Song-Quartett aus Powerfrau’n!“
Worauf sie für das Team der Damen
Vier der Rippen ihm entnahmen; 

Für den Cello-Bogen Brusthaar
(Was für Adam kein Genuss war),
Achtundachtzig Rippenbügel
Wurden Tasten für den Flügel 

Und ein Körperteil die Flöte –
Nein, nicht der. Kein Grund zur Röte,
Schließlich wär ’s nach quid pro quo
Sonst statt der Quer- ’ne Piccolo. 

Ein wenig Lunge noch für Sound,
So blieb ihm nur, recht schlechtgelaunt,
Weil Gott so viel stibitzen musst’t
Die schmale, kahle Hipster-Brust. 

Die frisch gerippten Vollblut-Damen
Sorgten bald mit Tollwut-Dramen,
Frechen Songs und smarten Reden
Für Affronts im Garten Eden: 

Rappend, klassisch, manchmal punkgleich,
Spielten sie wie Gott in Frankreich;
Menschen kamen angerannt,
Bis selbst die Schlange Schlange stand ... 

Ein Frauenbild, nach Maß geprägt,
Bei dem manch Brillenglas beschlägt –
Auch Adam lässt die Lippe beben,
Will gleich noch ’ne Rippen geben ... 

Goethe schrieb: „Die Mischung macht ’s!“
Und wünscht Ihr Euch Erfrischung nachts,
Schaut gar nicht erst ins Branchenbuch –
Ihr kriegt von BELLE MELANGE Besuch!